www.grill-information.de Impressionen

Gesunde Grilltipps

Grillen mit Johann Lafer

Grillen mit Johann Lafer

Im Sommer gehört Grillen im Freien zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Grillen ist immer ein gesellschaftlicher Akt. Vor allem Männer verfallen in den Sommermonaten gerne in ihre steinzeitliche Rolle als Herr des Feuers. Die bewusste Zubereitung von Grillgut verhindert, dass sich Krebs erregende Substanzen bilden. Die Gesundheitsplattform Wecarelife hat jede Menge Tipps für ein gesundes Grillvergnügen.

Grundsätzlich ist Grillen - richtig durchgeführt - eine gesunde Zubereitungsmethode, weil sich durch die hohe Temperatur die Oberflächen der Lebensmittel rasch verschließen; Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente bleiben somit im Inneren des Grillgutes.

Wenn jedoch durch unsachgemäßen Gebrauch Fleischsaft, Fett oder Marinade in die Glut tropfen und dort verbrennen, entwickeln sich polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK, z.B. Benzpyren), die Krebs erregend sind. Der Rauch steigt auf, das PAK schlägt sich auf dem Grillgut nieder und wird mitgegessen oder eingeatmet. Darüber hinaus entstehen beim Erhitzen von Fleisch weitere erbgutschädigenden Substanzen, so genannte heterozyklische Amine (HCA). Beim Grillen von gepökeltem Fleisch entstehen Nitrosamine, die ebenfalls zu den Krebs erregenden Verbindungen zählen.

Doch es gibt "Gegenmittel" und einfache Regeln, wie Ihr Steak oder die Hühnerkeule zum gesunden Vergnügen wird.

  • Verwenden Sie spezielle Grilltassen oder Alufolie auf dem Grillrost, die den tropfenden Saft auffangen. Das sorgfältige Abtropfenlassen von ölmarinierten Fleischstücken kann ebenfalls helfen.
  • Bestreichen Sie das Grillgut während des Bratens nicht weiter mit Öl oder Bier. Verbrannte Stücke sollten Sie wegschneiden.
  • Forscher fanden heraus, dass Senf die Schädlichkeit von Kohlenwasserstoffen aufhebt und beim Grillen verwendete Kräuter - Thymian, Salbei, Oregano - Benzpyren binden und die Schädlichkeit von HCA blockieren. Marinieren Sie daher Ihr Grillgut mit Senf und Kräutern oder bestreuen Sie das Gegrillte üppig mit frischen Kräutern. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann natürlich auch noch mit der Pfeffermühle (www.lotharjohn.de) nachhelfen.
  • Verwenden Sie zum Marinieren hitzebeständiges Oliven-, Erdnuss- oder Mischöl. Die "gesunden" Öle mit vielen ungesättigten Fettsäuren verlieren beim Erhitzen an Wert. Ungesättigte Fettsäuren oxidieren unter Hitze-Einfluss zu gesättigten Verbindungen, die den Cholesterinspiegel heben.
  • Grillen Sie keine gepökelten Produkte wie Kasseler oder Schinken auf dem Holzkohlengrill!

Weber Performer

Weber Performer

BBQ-MAG Das Grill- und Barbecue-Portal Das umfassendste Barbecue-Magazin zum Thema Grill & Barbecue im Internet. Hier finden Sie alles, was man zu diesem Thema wissen muss und noch vieles mehr: Grillgeräte, BBQ-Food, Grillrezepte, Grillmeisterschaften, Termine, Grillseminare, Barbecue-Catering, Grillzubehör, BBQ-Basics, Tipps & Tricks und und und ... Gut recherchiert, unterhaltsam geschrieben und attraktiv gestaltet. Einfach mal reinschauen!

Mehr zu Grilltipps und Rezepte auf Wecarelife.

Hier finden Sie Weiteres zum Thema Gesundheit.